Aktuelle Themen rund um Muniqsoft und Oracle

ORACLE KSPLICE – LINUX KERNEL UPDATES OHNE DOWNTIME

DBA07-10-2021

10 Jahre Oracle Ksplice, ein Tool das jedem Admin das Leben erleichtert.

Linux User kennen das Thema: etwa einmal im Monat machen wichtige neue Sicherheitsupdates für Kernel und Benutzerbereich einen System-Neustart erforderlich. Eigentlich. Denn Oracle Ksplice ermöglicht die Betriebssystem-Aktualisierung ganz ohne Server-Neustart.

Oracle Linux und Red Hat Linux (RHEL) sind die einzigen Linux-Distributionen, die Zero-Downtime-Updates für ausgewählte, kritische User-Space-Komponenten anbieten. Mit Oracle Ksplice gelingt es, glibc- und openssl-Schwachstellen unterbrechungsfrei im laufenden Betrieb zu patchen, und somit alle wichtigen Applikationen ohne Einschränkungen verfügbar zu halten.

Die Aktualisierung eines Linux-Servers läuft prinzipiell ohne Neustart des Systems. Das gilt allerdings nie für das Patchen des Kernels. Erforderliche Downtimes machen das Herunterfahren wichtiger Server jedoch schwer bis unmöglich. Eine bedenkliche Sicherheitslücke! Mit Oracle Ksplice gelingt die Durchführung eines Kernel-Updates ohne jeglichen Neustart.


Überzeugende Technologie

Mit steigender Sicherheitsbedrohung nimmt auch die Komplexität von Patches zu. Oracle Ksplice überzeugt Kunden seit 10 Jahren mit ausgereifter, verlässlicher Technologie, so dass monatlich mehr als 2,5 Mio. Server auf diese Weise unterbrechungsfrei gepatched werden. So konnte Ksplice als einzige Technologie am Markt die umfangreichen Kernel-Patches CVE-2018-3639 (Spectre v4) und CVE-2018-3620/CVE-2018-3646 (L1 terminal fault) mit Tausenden von Zeilen im Live-Betrieb durchführen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Klare Vorteile für Sie:

  • Zeitersparnis: keine langwierigen Vorbereitungen und Abstimmungen mit Anwendungsinhabern und -nutzern
  • Vermeidung von kostenintensiven Downtimes: permanente Verfügbarkeit Ihrer Systeme
  • Sicherheitslücken schließen: stets aktuelle Security-Updates auf Ihren Servern

Voraussetzungen

Mit Oracle Linux Premier Support erhalten Sie sofortigen Zugriff auf Ksplice. Unbreakable Linux Network hält alle wichtigen Installationsanleitungen und Zugangsinformationen für Sie bereit.

Zusätzlich bietet Oracle das vollwertige Produkt kostenlos für 30 Tage zum Testen an (30 Day Trial).


Fazit

Oracle Ksplice ermöglicht es, Kernel-Updates für Ihre Oracle Linux bzw. RHEL-Installationen (jeweils ab Version 6) ganz ohne Reboot durchzuführen. Sicherheitslücken stellen zunehmend ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Unternehmen dar. Umso wichtiger ist es daher, relevante Systeme ständig aktuell zu halten. Durch den Wegfall von Downtimes macht Oracle Ksplice Kernel-Updates wesentlich attraktiver – und Ihr Unternehmen noch robuster gegen potentielle Gefahren.

Zurück

Weitere News:

Oracle Critical Patch Update Oktober 2021

Security20-10-2021

Oracle hat für den Database Server 9 Fixes ausgeliefert, 9 für weitere…

>> Weiterlesen

Monatstipp Oktober 2021

DBA13-10-2021

Jeder DBA kennt das, Sie sind über SSH mit Ihrem Server verbunden und sind…

>> Weiterlesen

ORACLE KSPLICE – LINUX KERNEL UPDATES OHNE DOWNTIME

DBA07-10-2021

10 Jahre Oracle Ksplice, ein Tool das jedem Admin das Leben erleichtert.

>> Weiterlesen

Jede Menge Know-how für Sie!

In unserer Know-How Datenbank finden Sie mehr als 300 ausführliche Beiträge zu den Oracle-Themen wie DBA, SQL, PL/SQL, APEX und vielem mehr.
Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.