Online Table Redefinition

04.
Januar
2006
Veröffentlicht von: Marco Patzwahl

Bis zur Version9i waren nur folgende Operationen zum Reorganisieren von Tabellen möglich: Tabelle exportieren (evtl. mit COMPRESS=Y) Tabelle löschen, Tabelle evtl. mit neuen Speicherparametern anlegen,Tabelle importieren,Ab Version 8i wurde folgende Operation ermöglicht:

Bis zur Version9i waren nur folgende Operationen zum Reorganisieren von Tabellen möglich:

  • Tabelle exportieren (evtl. mit COMPRESS=Y)
  • Tabelle löschen
  • Tabelle evtl. mit neuen Speicherparametern anlegen
  • Tabelle importieren
  • Ab Version 8i wurde folgende Operation ermöglicht:
    • ALTER TABLE <tab> STORAGE (....) MOVE TABLESPACE <tbs>;
    • Hierbei konnte die Tabelle im laufenden Betrieb mit neuen Speicherparametern angelegt werden.
    • Leider war sie während der Reorganisation nicht für Schreiboperationen verfügbar

Ab Version 9i kann nun die Tabelle online reorganisiert werden, auch Schreibzugriffe währen der
Reorganisation sind hier möglich

Mit dem neuen Package DBMS_REDEFINITION können Tabellen mit einer minimalen Sperrzeit online reorganisiert werden.

Sie können mit diesem Package:

  • die Unterstützung für parallele Abfragen hinzufügen oder entfernen,
  • Partitionierungs-Unterstützung entfernen oder hinzufügen,
  • die Tabelle neu aufbauen, um Fragmentierung zu vermindern,
  • Spalten löschen oder hinzufügen,
  • Tabellen Organisation ändern (IOT zu normal oder umgekehrt),
  • die Speicherparameter einer Tabelle ändern,
  • Löschen/Hinzufügen von Non-Primary Spalten
  • die Tabelle in einen anderen Tablespace (im gleichen Schema) verschieben.

Einschränkungen beim Reorg:

  • Der doppelte Speicherplatz für die Tabelle muss vorhanden sein
  • Primärschlüsselspalten können nicht verändert werden
  • Die zu ändernden Tabellen müssen einen Primärschlüssel besitzen (ab 9.2.0.5 geht auch ohne)
  • Die neue Tabelle muss im gleichen Schema liegen
  • Neu hinzugefügte Spalten können erst nach der Redefinition auf NOT NULL gesetzt werden
  • Die Tabelle darf keine LONGs, BFILEs oder User Defined Types enthalten.
  • Cluster Tabellen und Tabellen im Schema SYS und SYSTEM sind ausgeschlossen
  • Tabellen mit Materialized View Logs oder Materialized Views dürfen nicht benutzt werden. Ab 11.1 ist diese Einschränkung entfallen.

Vorgehensweise:

Folgende Änderungen sollen an einer Tabelle emp durchgeführt werden:

Spalte ENAME soll umbenannt werden in NAME,

Spalte SAL soll umbenannt werden in VERDIENST und um den Faktor 1,5 erhöht,

die Spalten MGR, HIREDATE, COMM sollen gelöscht werden.

    Tabelle EMP2

        Name               Null?            Typ
    --------------     ---------------  ------------
    EMPNO              NOT NULL         NUMBER(4)
    ENAME                               VARCHAR2(10)
    JOB                                 VARCHAR2(9)
    MGR                                 NUMBER(4)
    HIREDATE                            DATE
    SAL                                 NUMBER(7,2)
    COMM                                NUMBER(7,2)
    DEPTNO                              NUMBER(2)

Überprüfen, ob EMP zu reorganisieren ist: 

SQL> exec dbms_redefinition.can_redef_table('SCOTT','EMP');
PL/SQL-Prozedur wurde erfolgreich abgeschlossen.

Erstellen Sie eine vorläufige Tabelle mit den gewünschten Änderungen

SQL> CREATE TABLE scott.vor_emp (
  empno, name, verdienst, deptno)
  AS SELECT empno,ename,sal,deptno FROM scott.emp
  WHERE 1=2;

Start der Reorganisation:

SQL> BEGIN
  dbms_redefinition.start_redef_table(
  'SCOTT','EMP','VOR_EMP',
  'EMPNO EMPNO,ENAME NAME,SAL*1.5 VERDIENST');
END;
/

Erstellen Sie den Primärschlüssel auf empno:

SQL> ALTER TABLE scott.vor_emp ADD
  CONSTRAINT pk_voremp2
  PRIMARY KEY (empno);

Erstellen Sie einen Fremdschlüssel auf der Spalte deptno der auf die Spalte deptno der Tabelle DEPT verweist:

SQL> ALTER TABLE scott.vor_emp ADD(
  CONSTRAINT fk_emp
  FOREIGN KEY (deptno)
  REFERENCES scott.dept (deptno));

Der FK muss ausgeschaltet werden. Dieser wird dann am Ende der Reorganisation automatisch aktiviert.

SQL> ALTER TABLE scott.vor_emp DISABLE CONSTRAINT fk_emp;

Wenn nötig, synchronisieren Sie die Tabellen zwischendurch:

SQL> BEGIN
  dbms_redefinition.sync_interim_table(
'SCOTT', 'EMP', 'VOR_EMP');
END;
/

PL/SQL-Prozedur wurde erfolgreich abgeschlossen.

Beenden Sie die Redefinition:

SQL> BEGIN
 dbms_redefinition.finish_redef_table(
'SCOTT', 'EMP', 'VOR_EMP');
END;
/

Löschen der alten Tabelle:

SQL> DROP TABLE vor_emp;

Der Redefinitions Vorgang kann abgebrochen werden mit:

exec dbms_redefinition.abort_redef_table('SCOTT', 'EMP', 'EMP');

Neuerungen ab Version 10.2:

Bevor die Reorg abgeschlossen ist, können noch diverse Objekte (wie Cosntraints, Trigger, Indizes, u.w.) mit übernommen werden.

Neuerungen ab Version 11.x:
Nun können auch abhängige Materialized Views beim Reorg-Prozess mit übernommen werden.

 VARIABLE num_err NUMBER
SET SERVEROUTPUT ON SIZE 200000

BEGIN
DBMS_REDEFINITION.COPY_TABLE_DEPENDENTS(
uname=>'SCOTT',
orig_table=>'EMP',
int_table=>'VOR_EMP',
copy_indexes=>dbms_redefinition.cons_orig_params,
copy_triggers=>TRUE,
copy_constraints=>TRUE,
copy_privileges=>TRUE,
copy_statistics=>TRUE,
--copy_mvlog=>TRUE, /* Ab 11g*/
ignore_errors=>FALSE,
num_errors=>:num_err);
dbms_output.put_line('Anzahl Fehler bei Übernahme:'||:num_err);
END;
/

 

Weitere Informationen zum Thema Reorganisation erhalten Sie in unseren Tuning und Monitoring Opens internal link in current windowKursen. Unser spezialisiertes Consulting-Team hilft gerne beim Reorganisieren Ihrer Objekte.

Jede Menge Know-how für Sie!

In unserer Know-How Datenbank finden Sie mehr als 300 ausführliche Beiträge zu den Oracle-Themen wie DBA, SQL, PL/SQL, APEX und vielem mehr.
Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.